Umgang mit „SED-Raubkunst“

Große Anfrage der CDU-Fraktion Mitte (Reschke)

Raubkunst: Intensive Aufarbeitung der Folgen diktatorischer Herrschaft ist geboten.
Raubkunst: Intensive Aufarbeitung der Folgen diktatorischer Herrschaft ist geboten.
Der Umgang mit Raubkunst hat seit einigen Jahren endlich den prominenten Platz im öffentlichen Diskurs, den dieses bedeutsame Thema verdient hat. Auch wenn die Verheerungen von Gewaltherrschaft und Totalitarismus nicht geheilt werden können, ist es doch möglich, durch einen aktiven Umgang mit Restitutionsansprüchen die furchtbaren Ergebnisse von Unrechtsregimen etwas zu korrigieren.
Dabei muss auch die zweite deutsche Diktatur in den Blick genommen werden.

Die Anfrage im Wortlaut:

Große Anfrage der CDU-Fraktion Mitte

Umgang mit „SED-Raubkunst“

Wir fragen das Bezirksamt: 

Muss auch aus dem Museum in Bezirksträgerschaft SED-Raubkunst nach Ablauf des 20jährigen Nies­brauchs Ende November 2014 an die Anspruchsberechtigten und Erben zurückgegeben werden?

Inhaltsverzeichnis
Nach oben