Arbeit der Bürgergremien in den QM-Gebieten in Mitte aufwerten und ersichtlicher machen

Initiative der CDU-Fraktion Mitte

Die CDU-Fraktion Mitte ersucht das Bezirksamt in Zukunft die Projektlisten der QM-Gebiete und die Protokolle der Bürgergremien auf den einzelnen Internetseiten so einzustellen, dass sie für alle Besucher der Seiten, besonders aber für die Bewohner der QM-Gebiete, mit höchstens drei sogenannten Klicks betrachtet werden können.

Hierbei ist auf eine auch für nicht so versierte Besucher leicht erkennbare Verlinkung zu achten. Ferner ist darauf zu achten, dass Projektlisten transparent für den Bürger gestaltet werden (Projektname, -träger, Fördersumme und Zeitraum).

Die Arbeit der Bürgergremien leidet auch heute noch darunter , dass ihre Arbeit und ihre Entscheidungen einem Großteil der Bewohner unbekannt ist. Vielen ist nicht bekannt, welche Gestaltungsmöglichkeiten sie als Bewohner eines QM-Gebietes haben. Sieht man sich die einzelnen Internetauftritte der QM-Gebiete an, wird man schnell merken, dass es hier eine sehr unterschiedliche Erreichbarkeit der Projektlisten und der Protokolle der Sitzung der Gremien gibt. Dieses verhindert die Möglichkeit, die im „eigenen“ Quartier durchgeführten Projekte mit denen in anderen Quartieren zu vergleichen. Eine einheitlich Verlinkung zu den Projektlisten und Protokollen kann zudem auch ein Beitrag dazu sein, die Beteiligung bei den Wahlen zu den Bürgergremien zu verbessern.

Dieser Antrag der CDU-Fraktion wird namentlich von den Bezirksverordneten Thorsten Reschke und Uwe Hennig getragen. 



Inhaltsverzeichnis
Nach oben