Weiterbetrieb des Café Leo

Die Fortsetzung eines Gastronomiebetriebs auf dem Leopoldplatz als zusätzliche Belebung des Platzes ist aus Sicht des Bezirksamtes wünschenswert und wird daher seit mehreren Jahren unterstützt.

Das Betreiben des Café Leo und die damit verbundene Ausnahmegenehmigung in der geschützten Grünanlage ist derzeit nur möglich, weil das Café Leo eine soziale Anlaufstelle und damit Teil der jahrelangen Verbesserungen des Leopoldplatzes durch verschiedene Projekte und Aktionen im Rahmen des Programms „Aktive Zentren“ ist“.

Seit mehreren Monaten wird an einem ganzheitlichen Konzept zur Steigerung und Sicherung der Aufenthaltsqualität des Leopoldplatzes gearbeitet. Viele Gespräche mit lokalen Akteuren, Anrainern und der angrenzenden Kirchgemeinde sind dazu bereits geführt worden. Allerdings konnte trotz intensiver Bemühungen noch keine umfassende und einvernehmliche Abstimmung erreicht werden, die Grundlage für eine mittelfristige Nutzung sein kann.

 

Das Bezirksamt geht davon aus, dass innerhalb der nächsten Wochen eine abschließende Abstimmung zum Konzept erfolgen kann, die auch die Frage eines gastronomischen Angebotes auf dem Leopoldplatz beinhaltet.

Die Ausnahmegenehmigung für den derzeitigen Betreiber wird zur Sicherung dieser Funktion an diesem Platz bis zum Abschluss des Verfahrens verlängert.

 

 


Inhaltsverzeichnis
Nach oben