Übergänge der Anna-Lindh-Grundschule in der Guineastraße 17-18

Antrag der CDU-Fraktion (Reschke / Hennig)

Vor der Anna-Lindh-Grundschule in der Weddinger Guineastr. gibt es zwei mit sogenannten Gehwegnasen gekennzeichnete Übergänge. Beide werden gerade in den Morgenstunden (bis etwa 8 Uhr) genutzt, wenn Kinder teilweise alleine oder auch in Begleitung ihrer Eltern zur Schule kommen. Hinzu kommen aber auch Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto zur Schule bringen. Diese stehen immer wieder, wenn auch nur kurzfristig, auf diesen Gehwegnasen. Teilweise werden sie aber auch von Anwohnern zugeparkt.  Dadurch entstehen beim Queren der Fahrbahn besonders für die Kinder, die alleine zur Schule kommen, immer wieder kritische Situationen.  

Ein vor der Schule angebrachtes Hinweisschild auf Verkehrshelfer ist leider nicht mehr aktuell, da sich nach Aussage von Eltern keine Verkehrshelfer mehr akquirieren lassen.

Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen: 

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, inwieweit in Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizei- und Verkehrsbehörden eine bessere Absicherung der Fußgängerübergänge vor der Anna-Lindh-Grundschule in der Guineastraße während der Morgenstunden möglich und erreichbar ist. Insbesondere soll die Möglichkeit eines Fußgängerüberweg mit „Zebrastreifen“ und Verkehrszeichen 350-10 geprüft werden, der dann insgesamt eine erhöhte Sicherheit für die Kinder vor und nach Schulschluss bedeuten würde.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben