Keine Schnellschüsse bei der Wartburgschule!

Protest-Gedicht am Eingang der Wartburg-Schule
Protest-Gedicht am Eingang der Wartburg-Schule
Die Wartburg-Schule in der Moabiter Zwinglistraße überrascht seit Jahren mit einem starken Elternengagement und außerordentlich guter Arbeit. Das SPD-geführte Bezirksamt will nun den Grundschulbereich an die Gotzkowsky-Schule verlagern - und der Sonderschulbereich fällt unter den Tisch!

Für uns ist klar: diesen "Bildungs-Leuchtturm" in Moabit wollen wir als CDU-Fraktion erhalten!

Wir fordern als CDU deshalb das Bezirksamt auf, von einer Schließung der Wartburgschule oder der Verlagerung des Grundschulzweiges der Wartburgschule abzusehen, bis alle Bezirks- und Schulgremien, wie im Schulgesetz vorgesehen, Gelegenheit hatten, angehört zu werden,
die Schulstrukturreform vom Abgeordnetenhaus beschlossen wurde
und ein hinreichendes Konzept für die Integration der Schülerinnen und Schüler der Wartburgschule mit sonderpädagogischen Förderbedarf an den vorgesehenen Sekundarschulen vorliegt.

Die Wartburg-Schule, eine Kooperationsschule aus Grundschule und Sonderschule mit dem Förderschwerpunkt "Lernen", arbeitet seit Jahren sehr erfolgreich und genießt schulgesetzlichen Schutz! Ein enorm hoher Anteil an Gymnasialempfehlungen nach der 6. Klasse und hohe Anmeldezahlen zeugen für uns nachvollziehbar für eine "gute Schule".

Diese Schule ist ausdrücklicher Grund für viele Eltern, den an Problemen nicht armen Ortsteil Moabit nicht zu verlassen - wer diese Schule schließt, wird Einwohner aus dem Ortsteil Moabit vertreiben! 

Unser Handeln für die Wartburg-Schule steht nicht im Gegensatz zu unserem haushaltspolitischen Bemühen, dem Bezirk Mitte wieder die finanziellen Handlungsspielräume zu eröffnen, wie er es in den früheren Jahren unter dem Bezirksbürgermeister Joachim Zeller gewohnt war - denn für uns geht es auch im Abbau überzähliger Flächen in den bezirklichen Schulen noch immer zuerst um Qualität und nicht um Quantität! Und die ungeklärte Zukunft der bisherigen Sonderschüler lassen auch die von der SPD erhofften Einsparungen bei den Gebäudekosten zur Makulatur schrumpfen.


Weitere Informationen finden Sie auch im Internet:


Inhaltsverzeichnis
Nach oben