Aktuelle Situation der Schuldnerberatung im Bezirk

Mündliche Anfrage

Ich frage das Bezirksamt:

1. Aus welchen Gründen gab das Bezirksamt als einziger Bezirk die bereitstehenden Finanzmittel für die Schuldnerberatung innerhalb von sechs Monaten? nicht aus?

2. Wie wird sichergestellt, dass die zusätzlich bereitstehenden 300.000 Euro für das Jahr 2018 nicht verfallen?

3. Wie stellt das Bezirksamt sicher, dass zu der Sitzung des Sozialausschusses im Januar ein abstimmungsfähiger Vorschlag endlich vorliegt? 

Pieper, Fritz und die anderen Mitglieder der Fraktion der CDU 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben