Hintergrund
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Presseschau
03.05.2010 | Frank Henkel
GIPFEL ZUR ELEKTROMOBILITÄT IST WICHTIGES SIGNAL - JETZT IST WOWEREIT AM ZUG
Der Fraktions- und Landesvorsitzende der Berliner CDU, Frank HENKEL, erklärt:

"Wir freuen uns, dass Bundeskanzlerin Angela Merkel das zukunftsweisende Thema Elektromobilität entschieden vorantreibt. Die Nationale Plattform Elektromobilität ist ein wichtiges und richtiges Signal, um Deutschlands Wettbewerbsfähigkeit in diesem Schlüsselbereich zu sichern und den ökologischen Umbau in Deutschland voranzutreiben.

 
Berlin hat die Chance, bei der Elektromobilität eine Vorreiterrolle zu übernehmen. Um den Umstieg auf das Elektroauto auch in Berlin zu fördern, haben wir mit unserem Konzept "E-Tropolis" bereits konkrete Maßnahmen erarbeitet. Unter anderem soll der Senat gemeinsam mit Unternehmen eine Plattform schaffen, die Sammelbestellungen über 20.000 Elektroautos organisiert. Unser Ziel ist es, bis 2013/14 - mit Begleiteffekten - 30.000 Elektroautos auf Berlins Straßen zu bringen. Privatpersonen sollen unter anderem dadurch motiviert werden, auf Elektroautos umzusteigen, indem kostenlose Parkplätze angeboten werden und das Fahren auf der Busspur ermöglicht wird.

Es ist vorteilhaft, dass nun auch der Regierende Bürgermeister Wowereit die Bedeutung der Elektromobilität erkannt hat. Wowereits Engagement sollte sich aber nicht darin erschöpfen, das Potenzial Berlins als Modellstadt zu preisen. Wenn es ihm wirklich ernst mit dem technologischen Umstieg ist, muss auch er konkrete Schritte folgen lassen. Dazu zählt eine Strategie, die auf die Kooperation mit Unternehmen, Verbänden und Wissenschaftlern setzt. Wir sind bereit, den Ausbau der Elektromobilität in Berlin tatkräftig zu unterstützen."

 
Spendenformular
Suche
Impressionen
Termine